Lesen, schreiben – und darüber reden

Hervorgehoben

Im Autorenforum Köln haben Autor*innen eine Heimat, in der sie sich auf Augenhöhe begegnen. Konstruktive Textkritik, Seminare und Lesungen bereichern seit 20 Jahren unsere Arbeit. Mit zahlreichen Veranstaltungen sind wir Teil der sehr lebendigen Kölner Literaturszene. Unsere Begeisterung, die Möglichkeiten der Sprache immer neu auszuloten, spornt uns an.

Collage Autoren Dezember 2022

Autor*in zu sein bedeutet mehr als Texte zu Papier bringen. Autorinnen und Autoren suchen den Austausch, um Texte zu optimieren, die Kunst der Sprache zu vervollkommnen und die vielen Dinge, die für die Publizierung eigener Texte notwendig sind, zu erlernen. Außerdem veranstalten wir regelmäßig Seminare sowie Online– und LiveLesungen zur Präsentation unserer Texte.

Wenn du auch schreibst und den Austausch suchst, dann ist das Autorenforum Köln vielleicht auch deine literarische Heimat. Wir treffen uns zweimal monatlich, immer am zweiten und vierten Donnerstag zu unserem Jour fixe für Textbearbeitung und Austausch.

Wenn du schon einen Kurztext verfasst hast und uns ein paar Zeilen über dich, und warum und wie du schreibst, per Mail zuschickst, kannst du als Gast bei einem Jour fixe dabei sein. Wir möchten dich kennenlernen!

Zum Flyer des Autorenforums

Mehr über uns…

Lesung „Crime Night“

08. März 2024

Crime Night der Mörderischen Schwestern e. V.
Benefiz-Veranstaltung zum Weltfrauentag zugunsten der „Lobby für Mädchen“
Ort: Köln-Bickendorf , Epiphaniaskirche
Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: 10,- Euro, die komplett an die „Lobby für Mädchen e. V.“ gehen
Kartenvorverkauf über www.qultor.de
https://www.qultor.de/veranstaltungen/ladies-crime-night-in-koeln
Veranstalter: Krimi & Kölsch (Egbert Kapischke)

Musikalischer Lesungs-Abend mit dem Autorenforum Köln & Richard Draga

29. NOVEMBER | 19:00 – 21:00

KOSTENLOS

Im Rahmen dieser Lesung innerhalb der beliebten Kulturreihe „Düxer ¼ Kultur“ freuen wir uns auf Autoren des Autorenforums Köln. Wir hören heitere, besinnlich, vorweihnachtliche und spannende Texte an diesem voradventlichen Abend. Musikalisches bringt uns Liedermacher Richard Draga zu Gehör. Moderiert wird der Abend von Martina E. Siems-Dahle (Autorin und 1. Vorsitzende des Autorenforums Köln). Für die einen ist es eine besinnliche Zeit, für die anderen ein eher dunkle. Für Kölner ist es die Karnevals-Zeit und eine heitere sowieso: der Herbst und der Winter. Die Mitglieder des Autorenforums Köln (AFK) haben für jedes Gefühl, für jede Jahreszeit und Stimmungslage das Passende in ihrem literarischen Portfolio.

In diesen aufwühlenden, krassen, harten Zeiten gibt es von ihnen auch zarte, weiche Texte zu hören: von Lyrik über Prosa, von Liebe bis hin zum Thriller.

Vor 21 Jahren wurde das Autorenforum im rechtsrheinischen Köln gegründet. Mittlerweile kommen die Mitglieder aber auch aus dem linksrheinischen, aus dem gesamten Kölner Raum bzw. auch aus Bonn. In regelmäßigen Treffen im Bürgerzentrum Deutz tauschen sich die AFKler aus und fördern so auch gegenseitig die konstruktive Arbeit an ihren Texten. Workshops und Seminare ergänzen die Arbeit der Gruppe.

„Man muss noch nicht veröffentlicht haben, wenn man bei uns Mitglied werden möchte“, erklärt Martina Siems-Dahle, die 1. Vorsitzende des Autorenforums. „Aber Grundkenntnisse im literarischen Schreiben müssen vorhanden sein, am besten hat man schon Schreibkurse besucht.“ Die Schreibstile und Genres seien so unterschiedlich und vielseitig wie die Mitglieder des Autorenforums selbst. Auf der Website www.autorenforum-koeln.de kann man mehr über die Arbeit der Autorengruppe erfahren.

Für den musikalischen Part am „Düxer ¼ Kultur“-Abend zeichnet Liedermacher Richard Draga verantwortlich. Richard Draga spielt seit seinem 14. Lebensjahr Gitarre. Stilistisch bewegt er sich hierbei in den Bereichen Jazz, Funk und Soul. Seine Inspiration holt er sich bei seinen Gitarren-Heroen wie Lee Ritenour, Steve „Luke“ Lukather oder John Mayer. Hin und wieder textet Draga auch eigene Songs auf bekannte Melodien, wobei er dann fast ausschließlich in „Kölscher Sproch“ arbeitet. Er ergänzt dies auch an diesem Novemberabend durch teils bekannte und teils weniger bekannte Coverstücke.

Der Eintritt für Mittwoch, den 29. November, ist frei, um eine Spende für die Künstler wird jedoch gebeten!

Zur Teilnahme an der Veranstaltung bitten wir um vorherige Anmeldung per eMail an buergerzentrum-deutz@spezialgast.de oder auch telefonisch unter 0221–221-91459

„Dazwischen“ im Freien Werkstatt-Theater

Zum 10. Mal lud das Freie Werkstatt-Theater Köln Autorinnen und Autoren ein, Texte vorzutragen. Dieses Mal zum Thema „Dazwischen“.
Vor vollem Haus waren auch Mitglieder des Autorenforum Köln mit Kurzprosa und Lyrik dabei:
Gruppenbild AFK

(Von links nach rechts)
Thomas Bahne, Alice Sluyterman van Langeweyde,  Ann Kristin Bartke, Hildegard Hombach, Martina Siems-Dahle, Susanne Wirtz, Adrienne Brehmer.

Wir bedanken uns herzlich bei der Schauspielerin Fiona Metscher und der Moderatorin  Brit Purwin.

„Heimaterinnerungen und Träumereien“ von Dietmar Widlewski

Am 14.4.2023 ist erschienen:
Heimaterinnerungen und Träumereien
Im ersten Teil des Buches sind autobiografische Heimaterinnerungen der 50-iger und 60-iger Jahre geschildert. In den anschließenden Abschnitten stehen aktuelle Gedanken und Ansichten im Wechsel zu selbst erstellten Fotografien und Collagen im Vordergrund. 32 farbige Bilder und Collagen stellen einen Querschnitt der Arbeiten der letzten Jahre dar. Sie stehen im Wechsel zu Heimatgedichten bekannter Autoren und eigenen Fotografien.

Neuer Treffpunkt ab Januar 2023

Ab 2023 finden die Treffen des Autorenforums an jedem zweiten und vierten Donnerstag im Monat zwischen 18:30 Uhr und 20:30 Uhr statt im

Bürgerhaus Deutz
Tempelstraße 41-43, 50679 Köln
1. Etage
Fahrstuhl vorhanden
Bürgerzentrum Deutz

Das Bürgerzentrum Deutz in der Tempelstraße

Öffentliche Verkehrsmittel:

per Bahn (S-Bahn, Regionalbahn, z.T. ICE) Bahnhof Deutz/Messe ca. 8 Minuten Fußweg
Stadtbahnlinien:
Linien 3+4 Haltestelle Bahnhof Deutz/Lanxessarena,
Linien 1, 7 und 9 Haltestelle Deutzer Freiheit
Die Tempelstraße geht von der Deutzer-Freiheit direkt bei der Kirche St. Heribert ab. Dann noch ca. 300 Meter.

Hinweis: Am 12.1.2023 findet die Jahreshauptversammlung (ausschließlich für Mitglieder) statt.

2002 – 2022: 20 Jahre Autorenforum Köln

Collage zur Jubiläumslesung des AFK am 14.10.2022

Fotos: Bernhard Kleibrink

In einem würdigen Rahmen haben Autoren und Autorinnen am 14.10.22 die Jubiläumslesung des Autorenforum Köln gefeiert.
Das Musikhaus-Süd in Köln bot die zauberhafte Kulisse, in der das Publikum Prosatexte und Lyrik zu hören bekam. Konzertpianist Beka Peradze begeisterte am Flügel. Es wurden ausschließlich Texte aus der Jubiläums-Anthologie WortLese vorgetragen, die anlässlich dieses Geburtstags in diesem Jahr erschienen ist.
Das Autorenforum Köln ist ein Ort, an dem Texte der Mitglieder kritisch aber wohlwollend besprochen werden, Kurzgeschichten, Romanauszüge, Lyrik, Balladen, Essays: die Bandbreite der Texte ist so vielseitig und unterschiedlich wie die Autoren*innen des Autorenforum selbst. Mal heiter, dann nachdenklich, zeitgenössisch, utopisch, einfühlsam: Die Texte spiegeln die Palette des Lebens wider. WortLese ist eine Anthologie zum genießen – und so gestaltete sich auch der Abend – denn Literatur ist ein Genussmittel.
BoD, Buch ISBN – 9783756222414 E-Book ISBN 978-3-7562-5492-7

Ein lyrischer „Spaziergang“

Zu einem „Spaziergang“ hatten Adrienne Brehmer (lyrische Prosa) und Viola Michely (Zeichnung) in den malerischen Hinterhof des Blumenladens „Vier Raben“ geladen. (Jesuitengasse 37, 50735 Köln). Begleitet wurden die zwei Mitglieder des Autorenforum Köln von der Saxophonistin Inga Rothammel. Die vielen ZuschauerInnen erlebten einen poetischen Nachmittag!

Collage "Spaziergang"